Ein neues Narrativ schreiben (#Solutions Watch – The Corbett Report)

“Kennst du die Geschichte der mächtigsten Waffe der Welt? Sie wird jeden Tag gegen dich eingesetzt. Du benutzt sie selbst, auch wenn du es nicht bewusst tust. Und sie kann die ganze Welt verändern.”

Ein neues Narrativ schreiben (#Solutions Watch – The Corbett Report) (1.12.2021)

Mehr Informationen zum Inhalt…

Der im Video erwähnte Artikel “How to save the world (in one easy step)” [Wie man die Welt rettet (in einem leichten Schritt)]:
🇺🇸  The Corbett Report || 🇩🇪 News 2020 oder  Augen Auf Medien Analyse

🇺🇸 Quellen, Transkript, Quellennachweise:  https://www.corbettreport.com/solutionswatch-narrative/ 

Mehr Informationen zum Video…

Deutsche Version erstellt von der Initiative “Video Translate Projects” (#V080, #VideoTranslateProjects,
Telegram https://t.me/VideoTranslateProjects, 🌎 https://augenaufmedienanalyse.de/video-beitraege/video-translate-projects/)

Übersetzung: Ignatia Intolerantia  Telegram Telegram , Odysee Odysee
Voice Over: Jürgen (Augen Auf Medien Analyse)

▬▬▬▬ Quellen ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

The Corbett Report
🇺🇸 Quellen, Transkript, Quellennachweise:  https://www.corbettreport.com/solutionswatch-narrative/ 

https://odysee.com/@corbettreport:0 ,https://www.corbettreport.com/

James Corbett unterstützen: https://www.corbettreport.com/members/

▬▬▬▬ Musik ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Final Game von Frametraxx
https://www.frametraxx.de/info/gemafreie-filmmusik.html

Mit Gemafreier Filmmusik


Transkript

(Übersetzung von Ignatia Intolerantia)

Willkommen zurück Freunde, willkommen zurück zum Corbett Report, ich bin James Corbett von corbettreport.com und ja, meine Brille ist mir beim Camping mit meiner Familie vergangenes Wochenende zerbrochen. Das ist also meine alte Brille, bis meine neue fertig ist.
Davon abgesehen, bekommt ihr Lösungen zu sehen, die euch Woche für Woche deprogrammieren. Wir befassen uns mit Möglichkeiten, wie ihr euer Leben ändern und die Welt verbessern könnt. Und wie ihr inzwischen wisst, befassen wir uns manchmal mit sehr spezifischen technischen Dingen, die getan werden können, wie beispielsweise, letzte Woche mit Bob Anderson, mit der Gewinnung größerer Energieunabhängigkeit durch Solarenergie und anderen ähnlichen Methoden.
Diese Woche wollen wir uns die andere Seite der Medaille ansehen, das große Ganze, abstrakte philosophische Ideen darüber, wie wir die Welt verändern können. Und in diesem Zusammenhang möchte ich etwas aufgreifen, das euch hoffentlich aufgefallen ist und das ich letzte Woche im Podcast Grand Theft World angesprochen habe, als wir über einige der größeren Probleme sprachen, denen wir als Spezies ausgesetzt sind.

Der Schlüssel dazu ist, aufzuhören, die Narrative zu befolgen, die uns vorgegeben werden, und anzufangen, unser eigenes Narrativ zu kreieren, und das verstehen die Leute nicht, und das war eigentlich die beste Rückmeldung. Ich bekam viele gute Rückmeldungen zu dem Thema, das ich bei Media History behandelt habe.
Aber das beste Feedback, das ich bekommen habe, ist: Du weißt, ich habe schon früher darüber nachgedacht und einige dieser Quellen gelesen, aber es ist mir nie wirklich aufgefallen, wie wichtig die Geschichte, die Geschichten, mit denen wir gefüttert werden, für unser Verständnis der Welt sind und für alles, was uns zu dem macht, was wir sind und was wir in der Welt tun werden.
Wenn wir anfangen, unsere eigenen Geschichten zu kreieren, statt einfach die hinzunehmen, die uns vorgegeben werden, dann glaube ich, fangen wir an, echte Autonomie zu entwickeln.
Pff, Narrative? Geschichtenerzählen? Wovon redest du, James? Wenn die Superhirne mit ihren schicken Titeln sich in ihren großen Konferenzsälen versammeln, um zu entscheiden, wie die Welt aufgeteilt werden soll, reden sie nicht über Geschichtenerzählen und Narrative. Oder doch?

Klaus Schwab

Exzellenzen, liebe Teilnehmer, was für eine Freude, wieder zusammen zu sein und eine Zukunft zu gestalten. Wir sind hier, um ein großes Narrativ zu entwickeln, eine Geschichte für die Zukunft. Und ich möchte mich auf Seine Hoheit Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, den stellvertretenden Vorsitzenden und Premierminister der Vereinigten Arabischen Emirate und Herrscher von Dubai, beziehen, der uns sagte: Um die Zukunft zu gestalten, muss man sich die Zukunft zuerst vorstellen. Man muss die Zukunft entwerfen, und dann muss man sie umsetzen.

James

Oh, das ist richtig. Das ist genau das, was sie über Storytelling und Narrative sagen, die Klaus Schwabs und die Mohammed Abdullah Al Gergawis und die anderen Möchtegern-Kontrolleure dieser neuen Weltordnung verbringen ihre Zeit damit, über die Narrative nachzudenken, die die Gesellschaft formen, und wie man diese Narrative umsetzt, um das Wort zu benutzen.
Und so gebührt die volle Anerkennung für das Ausgraben dieses Clips und dieser Konferenz Derrick Broze, der mich und sein Publikum im Allgemeinen darauf aufmerksam gemacht hat.
In einem Artikel, der vor einigen Wochen auf lastamericanvagabond.com veröffentlicht wurde, heißt es: Das große Narrativ und das Metaversum, Teil 1: Eine dystopische Vision der Zukunft.
Und Derrick Broze beginnt damit, den Rahmen dafür zu setzen, was wir gerade in dieser bizarren Szene erlebt haben. Er sagt, während sich das Weltwirtschaftsforum auf die Rückkehr zu seiner Jahrestagung in Davos, Schweiz, vorbereitet, startet die Internationale Organisation für öffentlich-private Zusammenarbeit die nächste Phase der großen Reset-Agenda – Das große Narrativ.

Am 11. und 12. November veranstaltete das Weltwirtschaftsforum in Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) ein zweitägiges Treffen mit dem Titel “Das große Narrativ”, um “langfristige Perspektiven” zu erörtern und “ein Narrativ mitzugestalten, das die Schaffung einer widerstandsfähigeren, inklusiveren und nachhaltigeren Vision für unsere gemeinsame Zukunft unterstützen kann”.
Das WEF versammelte Futuristen, Wissenschaftler und Philosophen aus der ganzen Welt, um ihre Visionen für die Neugestaltung der Welt zu entwerfen und sich vorzustellen, wie sie in den nächsten 50 Jahren aussehen könnte. Die Diskussionen werden in einem Buch mit dem Titel ” Das große Narrativ ” zusammengefasst und im Januar 2022 veröffentlicht.
Und ich bin sicher, wir alle sind gespannt auf dieses Buch, oder? Nun, vielleicht wegen seines Wertes für das Verständnis der Propaganda, der wir bald ausgesetzt sein werden, aber ich würde es nicht unbedingt als Bettlektüre empfehlen, aber vielleicht ist das der Punkt.
Ich möchte noch einmal auf den vollständigen Artikel hinweisen. Ich denke, er beschreibt nicht nur sehr gut, was dort geschieht, sondern stellt es auch in den richtigen Kontext, in die umfassendere Geschichte, in die wir hineingetrieben werden und wie und zu welchem Zweck das geschieht. Außerdem möchte ich auf ein Interview verweisen, das Ryan Christian vom Last American Vagabond vor ein oder zwei Wochen mit Derrick zu diesem Thema geführt hat.

Ein sehr wichtiges Gespräch, um dieses äußerst wichtige grundlegende Konzept zu verstehen, das unserer Aufmerksamkeit entzogen oder als unwichtig abgetan wurde, gerade weil die Kontrolleure der Gesellschaft wissen, wie wichtig der narrative Mechanismus für die Gestaltung der Gesellschaft ist.
Das ist nur ein scheinbar triviales Beispiel. Das ist der Grund, warum sich die Werbetreibenden nicht hinsetzen und alle Vorzüge ihres Produkts aufzählen, hier sind die Funktionen und hier die verschiedenen Dinge, die es kann. Und hier sind verschiedene Funktionen des konkurrierenden Produkts, und wir machen eine statistische und wissenschaftliche Analyse und sehen, dass unser Produkt in dieser Hinsicht etwas besser ist. Also empfehlen wir dieses Produkt.
Nein, natürlich nicht. Sie zeigen den Mann, der in den SUV steigt und über die Landstraßen fährt, Staub aufwirbelt, während im Hintergrund ein cooler Soundtrack läuft, oder sie zeigen den Mann, der das Bier öffnet, und plötzlich ist er an einem Strand und es gibt eine Party mit Bikini-Mädchen überall, oder was auch immer es ist, die Werbung bringt dich zum Lachen und vielleicht sogar zum Weinen, und dann verbinden sie diese emotionale Resonanz mit ihrem Produkt, um es dir zu verkaufen.
Das ist kein logisches Argument, das sie vorbringen. Und das gilt nicht nur für Werbung. Es ist eine bekannte Methode, die Weltsicht der Menschen zu formen und damit ihr Verhalten zu beeinflussen, wodurch die Welt tatsächlich verändert wird. Und das ist ein Punkt, den ich in meiner Arbeit im Laufe der Jahre immer wieder zu betonen versucht habe, vielleicht am deutlichsten in einem Artikel, den ich vor einem Jahr, im November 2020, geschrieben habe, “Wie man die Welt in einem einfachen Schritt retten kann”, der mit der Frage beginnt: “Was ist die mächtigste Waffe, die je erfunden wurde?

Bildsprache:
Quizfrage: Was ist die stärkste Waffe, die je erfunden wurde?
Die MOAB? fragst du neugierig. Nein, antworte ich bestimmt.
Die H-Bombe? Natürlich nicht. Dann eben die A-Bombe. Wieder falsch. Die Neutronenbombe? Nein: Ich gebe dir einen Tipp: Es ist überhaupt keine Bombe.
Ahhh, Gottes Stäbe! Nein.
Die geheimnisvollen neuen chinesischen Mikrowellenwaffen? Gezielte Energiewaffen allgemein? Die weltzerstörende Technologie, mit der die DARPA in der Area 51 spielt?

Die Geschichte ist die stärkste Waffe. Narrativ. Ideen, die so präsentiert werden, um bestimmte Gedanken oder Handlungen zu provozieren.

Mit einer Waffe kann man einen Menschen töten. Mit einer Bombe kann man eine Familie töten. Mit einer Atombombe kann man eine Stadt auslöschen. Aber mit einer Geschichte kann man die Welt kontrollieren.

Ich gehe auf einige mögliche Antworten auf diese Frage ein und beginne dann mit der Einführung in das Thema und komme schließlich zu dem Punkt in dem Artikel, an dem ich sage, die Geschichte ist die mächtigste Waffe. Narrativ. Ideen, die so präsentiert werden, bestimmte Gedanken oder Handlungen zu provozieren. Mit einer Waffe kann man einen Menschen töten. Mit einer Bombe kann man eine Familie töten. Mit einer Atombombe kann man eine Stadt auslöschen. Aber mit einer Geschichte kann man die Welt kontrollieren.
So wurden im vergangenen Jahr Milliarden von Menschen weltweit als Gefangene in ihre eigenen Häuser gesperrt. Nicht, weil an jeder Straßenecke ein unbegrenzter Bestand an Polizeischlägern steht, die bereit sind, jeden zu erschießen, der sein Haus verlässt, sondern weil ein Narrativ so konstruiert wurde, dass die große Mehrheit zu Hause bleiben möchte. Gib einer Gesellschaft das richtige Narrativ und sie sperrt sich gerne in ihr eigenes Gefängnis und gibt den Schlüssel ab.

Deshalb sind Milliarden Menschen weltweit bereit, die Ärmel hochzukrempeln für einen experimentellen, unerprobten “Impfstoff” gegen eine Krankheit mit einer Überlebensrate von 99 %. Den Massen wurde ein Narrativ vermittelt, wonach dieser “Impfstoff” sie von einer tödlichen Seuche befreien wird. Es spielt keine Rolle, welche Beweise dagegen vorgelegt werden; diejenigen, die den Impfstoff nehmen, sind die rechtschaffenen Helden der Geschichte, und jene, die den Impfstoff hinterfragen, sind die Schwurbler.
Und siehe da, wir befinden uns in 2021, und Noam Chomsky und andere sagen genau das: Oh, diese schrecklich bösen, egozentrischen Leute, die den experimentellen medizinischen Eingriff nicht zulassen wollen. Sie verdienen es, auf irgendeine Insel verbannt zu werden, und wie sie leben oder sterben, ist ihnen überlassen, was auch immer, wir werden sie vergessen.
Sie sind die Bösen in dieser Geschichte. Und wie wir sehen, wird es immer schlimmer, so dass das Narrativ jetzt in die Bevölkerung getragen wird, und versucht, logisch gegen dieses Narrativ zu argumentieren. Nur zu, versucht es.
Ich halte den Atem an und warte darauf.

Eine Ewigkeit später

Oh, ich bin gestorben. Ja, die Leute, die darüber streiten, oh, nun, ich meine, sieh dir dieses Diagramm an, dieses Diagramm zeigt, dass Maskenpflicht keinen Einfluss auf die Ausbreitung von Krankheiten hat. Oder, oh, sieh dir das an, die Impfraten stehen in direktem Zusammenhang mit dem Anstieg dessen, was wir als COVID bezeichnen, sieh dir das an, erstaunlich, ha?
Man kann statistische Analysen und Diagramme aufführen, bis man blau anläuft, und es wird in den Köpfen von 99 % der Bevölkerung keinen Unterschied machen, eben weil sie ein Narrativ haben, mit dem sie jeden Beweis, der ihnen vorgelegt wird, begreifen. Das ist etwas, das ich letztes Jahr in PropagandaWatch über dieselben Fakten und gegensätzlichen Schlussfolgerungen besprochen habe und das man unbedingt verstehen muss.
Man kann jemandem die Daten vorlegen, aber wenn er ein Narrativ hat, eine Geschichte in seinem Kopf über das, was vor sich geht, wird er diese Daten fast immer mit seiner Geschichte verknüpfen können, selbst wenn sie das genaue Gegenteil von dem ist, was man als Realität wahrnimmt.
Deshalb ist es so wichtig, das zu verstehen, denn die Leute werden bis zum Gehtnichtmehr streiten und Daten und Beweise vorlegen, als ob das die Art und Weise, wie die Menschen die Welt wahrnehmen, grundlegend ändern würde. Das tut es nicht.

Aber wie gesagt, es geht hier nicht um Probleme, sondern um Lösungen. Es stellt sich also die Frage, was wir mit diesen Erkenntnissen anfangen können. Was können wir tatsächlich tun, um die Wahrnehmung der Menschen anders zu gestalten?
Und ich denke, die grundlegendste, offensichtlichste Weise, dies in der Frage der Narrative und der Schaffung von Narrativen zu verstehen, um die Welt und die Zukunft zu verändern, ist durch die einfachste, grundlegende Interpretation des Begriffs Narrativ. Was ist ein Narrativ?
Eine Geschichte, wie eine Fiktion, richtig? Wie Poesie, was auch immer, die Art und Weise, wie Menschen seit Tausenden von Jahren Ideen kommuniziert und eingebettet haben.
Einige dieser Ideen haben sich in unserem unbedarften Verständnis seit Tausenden von Jahren gehalten, eben weil sie in Geschichten eingebettet waren, an die man sich dann erinnert.
Die menschliche Spezies erzählt sich seit zig Generationen Geschichten, wenn sie am Lagerfeuer sitzen oder was auch immer. Und das nicht nur, weil wir Geschichtenerzähler sind, sondern weil wir Informationen in diese Geschichten einbetten, weil wir die Welt durch diese Geschichten verstehen. Und wir denken oft an Geschichten, wenn wir uns schwer tun, ein Konzept zu verstehen.

Wie oft haben wir versucht, jemandem etwas zu erklären, und es hieß: rote Pille, blaue Pille. Woher kommt das? Oh, aus der Matrix. Oder es ist, oh, Cipher in der Matrix, der sagt, ich weiß, dieses Steak ist nicht real, aber hm, das schmeckt trotzdem so gut.
Es ist der Ring, der Ring der Macht, ah, wenn du den Ring trägst, wird er dich verderben. All diese Ideen, die wir eingebettet haben und die wir als kulturellen Bezugspunkt nutzen können, damit die Menschen verstehen, was wir meinen. Das ist ein extrem wichtiges Konzept.
Ich denke also, dass die gesamte Filmliteratur der Reihe ”Neue Weltordnung” offensichtlich für diese Diskussion relevant ist.
Wenn ihr den Podcast noch nicht gehört habt, empfehle ich euch, das zu tun. Es gibt 42 Episoden, in denen ich verschiedene Werke der Literatur und des Kinos unter die Lupe nehme und die Geschichten daraufhin untersuche, wie sie nicht nur Dinge über die Welt offenbaren, sondern auch unsere Wahrnehmung der Welt prägen und wie wir sie verändern können.
In diesem Zusammenhang möchte ich speziell Episode 42 erwähnen, die jüngste Ausgabe dieser Reihe, in der ich mich mit Aesops Fabeln beschäftigte.

Richtig, wie hoffentlich jeder gute Vater da draußen. Ich lese meinen Kindern jeden Abend vor, bevor sie ins Bett gehen. Und sie lieben Bücher und sie lieben es zu lesen, oder sie lieben es, dass ihnen vorgelesen wird. Das ist also etwas Gutes, und ich mache es gerne.
Aber vielleicht ist es tatsächlich mehr als nur ein Vergnügen. Manchmal kann man aus einer Gute-Nacht-Geschichte für Kinder echte Weisheit und Wissen gewinnen, vor allem, wenn es sich um etwas wie Aesops Fabeln handelt.
Natürlich es repräsentiert, in einer übersetzten und verkürzten Form und für Kinder hübsch illustriert, aber es repräsentiert Wissen, Weisheit, die es seit Tausenden von Jahren gibt, 2500 oder so Jahren, wenn wir glauben, dass Aesop tatsächlich eine historische Person war und alle Fabeln, die ihm zugeschrieben werden, wirklich von dieser historischen Person geschrieben wurden.
Ich weiß nicht, ich meine, wir sind nicht hier, um darüber zu urteilen, jedenfalls gibt es das seit Tausenden von Jahren, und repräsentiert ein sehr zeitloses Wissen, das meines Erachtens heute noch relevant für uns ist.

Und als ich das Buch durchging und meinen Kindern vorlas, fiel mir auf, dass es eine Reihe von Fabeln gibt, die sich wirklich auf unsere Situation beziehen, in der wir uns auch 1000 Jahre später noch befinden, also dachte ich, ich teile einige davon mit euch und denke etwas darüber nach, wie sie unsere heutige Realität widerspiegeln.
Ich möchte mit der Fabel von der Katze in den Mäusen beginnen. Eine gerissene alte Katze hörte, dass ein bestimmtes Haus von Mäusen überrannt wurde.

Ich hoffe, ihr seht euch diese Ausgabe der Filmliteratur in die neue Weltordnung an, falls ihr das noch nicht getan habt, denn ich denke, sie zeigt sehr wirkungsvoll, dass diese Geschichten kennt, auch wenn ihr Aesops Fabeln nicht gelesen habt, ihr kennt die Geschichten. Diese Märchen bestehen seit Tausenden von Jahren, und, was vielleicht noch wichtiger ist, die Moral der Geschichte besteht seit Tausenden von Jahren fort. Was ist die Moral, die man aus diesen Fabeln über Füchse und so weiter mitnehmen sollte?
Es gibt immer ein kulturelles Wissen oder ein Stück Weisheit, das in diese Geschichten eingebettet ist, die dann, wie ich sagte, nachweislich seit Tausenden von Jahren von Generation zu Generation weitergegeben wurden, bis sie uns in der Gegenwart erreichen.
Das ist ein sehr, sehr effektiver Weg, um gemeinsame kulturelle Weisheit und Verständnis zu destillieren und weiterzugeben. Es ist natürlich auch ein außerordentlich wirkungsvolles Mittel, um die Wahrnehmung und die Sichtweise der Menschen zu beeinflussen und so die Welt zu verändern. Wenn man etwas in eine Geschichte einbetten kann, das dann weitergegeben wird, dann, nun ja, dann hat man es geschafft.

Man hat ein neues Kulturverständnis verankert, das durch die Jahrhunderte hindurch nachhallen wird, richtig? Und ihr glaubt, diese Macht wird von den Möchtegern-Herrschern der neuen Weltordnung nicht in jeder Phase aktiv genutzt?
Glaubt ihr nicht, dass sie jedes Jahr Millionen und Abermillionen, ja Milliarden für die Unterhaltungsindustrie ausgeben, weil es einfach nur Brot und Spiele sind, um die Öffentlichkeit abzulenken?
Oder denkt ihr, sie tun es, weil sie wissen, dass dies der effizienteste Weg ist, die Weltsicht der Menschen zu beeinflussen? Ich neige dazu, Letzteres zu glauben, und genau deshalb vernachlässigen oder vergeigen wir dieses unglaublich mächtige Instrument zu unserem eigenen Nachteil, und deshalb habe ich im Laufe der Jahre immer wieder gesagt, dass ich die Leute sehr unterstütze, die in der Lage sind, solche Informationen in verschiedenen Formen, in verschiedenen Geschichten einzubinden.
Wenn sie buchstäblich schreiben, natürlich, Belletristik oder epische Gedichte oder was auch immer. Aber natürlich, das kann verschiedene Formen annehmen. Ein Gemälde kann eine Geschichte erzählen, eine Skulptur kann eine Geschichte erzählen, ein Lied kann eine Geschichte erzählen – das ist eine Möglichkeit, eine Erzählung einzubetten und kulturelles Wissen zu vermitteln.
Also, natürlich, ich unterstütze jeden Künstler, der solche Informationen in jeglicher Form in seine Kunst einbettet, es muss ja nicht immer ein Schlag ins Gesicht sein. Hier ist die Botschaft. Und, darum geht es. Es muss nicht ganz so offensichtlich und wörtlich sein, aber hey, manchmal funktioniert auch das.

Ich meine, denkt an beliebig viele Beispiele, es fallen einem beliebig viele Beispiele ein, Animal Farm oder 1984, Herr der Ringe oder was auch immer, und dann gibt es auch noch subtilere Wege der Einbettung in das Verständnis, und natürlich muss ich das nicht weiter ausführen.
Aber das ist der Punkt, an dem wir zum größeren Konzept dessen gelangen, was hier vor sich geht. Denn wie ich schon sagte, das Narrativ als Geschichte im wörtlichen Sinne, als das Erzählen einer Geschichte, ist die grundlegendste und einfachste Art, wie wir dies verstehen können, aber es gibt ein größeres Bild hier.
Es gibt ein breiteres Verständnis. Derrick Broze weist in seinem Artikel zum Beispiel darauf hin, wenn er Meta-Narrative erwähnt, und endlich, nach all den Jahrzehnten, zahlt sich mein Studium aus, denn ich habe die poststrukturalistischen Philosophen gelesen, ich habe Literaturtheorie studiert, und ich nahm John Francois Lyotards postmoderne Bedingung mit in meine Vorlesungen, als ich noch Student war.
Das ist tatsächlich etwas, über das ich sprechen kann. Obwohl ich das in dieser Folge wohl nicht mache, weil wir uns heute auf Narrative konzentrieren, aber ich sollte mich wohl mal philosophisch mit der Frage der Meta-Narrative beschäftigen.

All das ist ein faszinierendes Thema. Aber um es kurz zu machen: Ein Meta-Narrativ ist eine große Geschichte, die dem Leben einen Sinn und Kontext gibt, die unserem Leben, der Welt, unserem Verständnis davon, wer wir sind, und unserem Platz in der Welt einen Sinn verleiht.
Das ist die Metaerzählung, das bestimmt unser Handeln. Wir alle haben eine große Geschichte darüber, was passiert, warum wir hier sind, was mit uns geschieht, was wir tun und welche Rolle wir bei all dem spielen. Ob das nun eine bewusst formulierte Metaerzählung ist, die wir auflisten und sagen: Oh, das ist das große Ganze.
Oder ob es nur die unausgesprochenen, ungeprüften Annahmen sind, die unser Handeln leiten. Es sind die Meta-Narrative, die unser Leben und unser Verstehen prägen, und es ist enorm wichtig, auch diese Ebene des Geschehens zu verstehen, denn die Gestaltung des Meta-Narrativs ist natürlich der eigentliche Sinn der Sache.
Ja, die Einbettung einer Geschichte oder eines Narrativs hier oder dort in das kulturelle Bewusstsein kann ein effektiver Weg sein, um dieses oder jenes Verständnis weiterzugeben, aber um die Welt als Ganzes zu gestalten, muss man das Meta-Narrativ kontrollieren.

Was meint ihr, ist der Great Reset? Es ist ein Meta-Narrativ. Hier ist das Meta-Narrativ. Wir haben diesen Krisenpunkt erreicht, deswegen, deswegen und deswegen, und das und das und das passiert als Folge dieser Krise. Also müssen wir dieses und jenes tun und alles in ein Paket verpacken, dem Ganzen einen Titel geben, Great Reset, und, und, es wie eine Zahnpasta oder so an die Öffentlichkeit verkaufen, so dass die Leute anfangen, diese Idee zu glauben, und somit können wir die Welt gestalten.
Deshalb sprach ich schon früher darüber, das Weltwirtschaftsforum verpackt einfach verschiedene Ideen für dieses große Narrativ einer neuen Weltordnung, wie auch immer man es nennen möchte. Der Titel ist nebensächlich, aber bestimmte Titel verkaufen sich in verschiedenen Zeiten besser an die Öffentlichkeit, und das könnte der Great Reset sein, mal sehen, ob das hängen bleibt.

Auf jeden Fall ist es ein Meta-Narrativ, das der Öffentlichkeit im Moment verkauft wird. Um das zu verstehen und zu begreifen, wie es dazu kommt, dass, egal wie bewusst man dieses Meta-Narrativ zerlegt und all die verschiedenen Teile davon aufzeigt und was man weiß, sie reden über dies, aber meinen eigentlich das, es wird dazu führen, dass sie das wirklich meinen, es wird überhaupt keinen Unterschied machen.
Schauen wir uns ein konkretes Beispiel an. Gehen wir zurück zu dem Video über die Zukunft des Weltwirtschaftsforums, das wir vorhin angeschaut haben. Sehen wir uns an, wie Gergawi das Mikrofon nimmt und uns erklärt, warum wir ein neues, großes Narrativ brauchen.

Gergawi
Wir brauchen ein neues großes Narrativ, denn wir leben in einer Welt, in der die reichsten 1 % mehr als doppelt so viel besitzen wie die 7 Milliarden Menschen der Welt.
Während fast die Hälfte der Weltbevölkerung unter 6 Dollar pro Tag lebt.
Wir brauchen ein neues großes Narrativ, denn nach sieben Jahren der Erwärmung können wir es uns nicht leisten, noch mehr Zeit mit Maßnahmen oder der Leugnung des Klimawandels zu verlieren.
Wir brauchen ein neues großes Narrativ, weil die Welt einen der größten Wirtschaftsabschwünge ihrer Geschichte erlebt hat.
Wir brauchen ein neues großes Narrativ, denn unsere digitale Welt wird genauso wichtig sein wie die physische Welt. Schon jetzt gibt es mehr vernetzte Geräte als Menschen auf der Welt. Und bis 2025 wird es fünfmal mehr Geräte als Menschen auf diesem Planeten geben.
Wir brauchen das neue große Narrativ, denn es schafft sowohl Hoffnung als auch Handeln. Und die Regierungen haben in erster Linie die Aufgabe, Hoffnung zu wecken – eine Aufgabe, die 7,8 Milliarden Menschen betrifft, die nach einer besseren Zukunft streben.

Seht ihr? Versteht ihr, was hier passiert? Zeig diesen Clip jemandem, der noch nicht verstanden hat, wie die verschiedenen Begriffe, Ideen und Krisen benutzt werden, um eine bestimmte Agenda zugunsten einer ausgewählten Gruppe von Menschen zu formen, und du wirst als verrückter Verschwörungstheoretiker betitelt.
Denn viele dieser Ideen, die in die Frage eingebettet sind, warum wir ein neues großes Narrativ brauchen, sind natürlich Teile des Narrativs, die uns eingetrichtert, die uns propagiert wurden, seit wir Kinder waren, und die sich alle nach großartigen, wunderbaren, fürsorglichen Dingen anhören oder anhören sollen.
Diese liebevollen Hüter der Menschheit, die selbst ernannten Führer, die der Welt erklären, was zu tun ist, haben uns bereits alle Probleme genannt und gesagt: ” Keine Sorge, wir werden uns darum kümmern”.
Ja, es gibt eine enorme wirtschaftliche Ungleichheit in der Welt, und die reichsten 50 Menschen besitzen mehr als 50 % des gesamten Reichtums der Welt, oder wie auch immer diese Zahl lautet, sie ändert sich wöchentlich. Wir alle wissen das, denn das ist ein wichtiger Teil dessen, was sie uns zu verkaufen versuchen.
Sie sagen nur nie ganz offen dies, das und jenes. Ihr müsst uns also mehr Macht geben, damit wir die wirtschaftlichen Ressourcen der Welt besser aufteilen können. Oder Oh, der Klimawandel, die Wettergötter sind unzufrieden mit dem, was ihr, nicht wir, ihr mit der Welt anstellt.

Darum müsst ihr uns mehr Macht geben, euch zu sagen, was ihr mit eurem Leben machen könnt und was nicht. Hey, hier ist eine neue Kohlenstoff-Rationierungskarte. Der wirtschaftliche Abschwung, der beispiellose wirtschaftliche Abschwung, der dieser Tage stattfindet, ist ein großes Unglück. Ja, viele Menschen verlieren ihre Arbeit, ihren Lebensunterhalt, die Unternehmen, für die sie ihr ganzes Leben lang gearbeitet haben. Das ist ein großer wirtschaftlicher Verlust… tadadad, also gebt uns mehr Macht, ein neues Wirtschaftssystem aufzubauen, um die ganze Welt zu regieren.
Hey, was kann schon schiefgehen? Die digitale Revolution findet statt, unser digitales Leben wird genauso wichtig wie unser reales Leben. Dadadad, daher müsst ihr uns mehr Macht geben, das neue digitale Umfeld zu gestalten, damit es für euch alle sicher ist.
Man sieht, das Narrativ ist bereits da, und die versteckten Annahmen oder unausgesprochenen Konklusionen dieser Prämissen sind natürlich immer ein wesentlicher Teil davon, aber solange sie es schaffen, dass man den Haken schluckt, werden die Leute auch mitmachen.

All das können sie mit einem Schlag erreichen, weil sie wissen, wie man ein Narrativ aufbaut. Einige sehr brillante Leute haben Narrative geformt, die euer gesamtes Meta-Narrativ, eure Geschichte über die Welt und die Art, wie sie funktioniert, euer ganzes Leben lang bestimmt haben.
Und wenn du zu Corbett Reports Stammhörern gehörst, hast du dich vermutlich bis zu einem gewissen Grad aus der Konditionierung dieses Meta-Narrativs befreit, das dir oktroyiert wurde, aber ich garantiere dir, selbst wenn du der wachste aller Aufgeweckten bist, a la “Ich weiß das alles”, garantiere ich, dass du Leute kennst, die das nicht tun, die nichts davon verstehen und die einer Rede von jemandem wie Gergawy zuhören und sagen: Ja, klingt gut. Ja, stimmt.

Es gibt Wirtschaftsgleichheit, es gibt den Klimawandel. Wir haben keinen wirtschaftlichen Abschwung. Die Digitalisierung wird nicht wichtiger. Vielleicht brauchen wir wirklich neue Probleme und neue Lösungen für diese alten Probleme, neue Probleme für alte Lösungen.

(Hör hier noch mal hin, ob der das wirklich so sagt, das war schwer zu verstehen)

Und dann wird gefragt, wer verkauft dieses Narrativ an die Öffentlichkeit, wer gibt ihr Hoffnung? Wer, wer, wer, welche Organe haben die Aufgabe, der Öffentlichkeit diese Hoffnung zu vermitteln? Die Regierung, ja, natürlich. Hopium, lasst es uns in eure Adern spritzen.
Wählt einen anderen Politiker, Leute, das wird der Weg in diese schöne neue Weltordnung sein. Ist es nicht so? Ist das nicht eine tolle Sache?
Und natürlich fasst dies die Rolle der Regierung in der globalen öffentlich-privaten Partnerschaft, die Ian Davis, ein früherer Gast des Corbett Report, meiner Meinung nach sehr treffend als das neue Paradigma der globalen Regierungsführung bezeichnet hat, sehr treffend zusammen.
Ja, natürlich, die Regierungen sind da, um einem die Hoffnung zu verkaufen. Das wird auf diesen Treffen so gestaltet und formuliert, dass nur einer von 1000, einer von einer Million Menschen überhaupt etwas über das Weltwirtschaftsforum weiß, darüber, wie es funktioniert, dass es immer irgendeine Konferenz über die großen Narrative gibt, was auch immer. Die meisten Menschen werden es nicht verstehen.

Man kann also ruhig versuchen, ihnen zu erklären, was sie wirklich meinen, wenn sie von nachhaltiger Entwicklung sprechen… man kann alles aufzählen und die Fakten dazu nennen.
Aber wenn sie das große Narrativ in ihrem Kopf haben, nämlich “das ist gut”, und “wir brauchen die Vereinten Nationen und wen auch immer, um einzugreifen und bei diesem Problem zu helfen, und wenn du denkst, sie tun dies zu einem anderen Zweck als der Rettung der Welt, bist du ein Verschwörungstheoretiker”.
Das ist das Narrativ in ihrem Kopf, und es gibt keine Möglichkeit, das mit reiner Logik und Vernunft zu ändern.
Oh, ich gebe dir ein paar Fakten, die deine Meinung darüber ändern werden. Und wenn du das glaubst, dann hast du nicht ganz verstanden, wovon ich schon seit einiger Zeit spreche. Geht zurück und schaut es noch einmal an.
Ich erwähne es immer wieder, weil es nach wie vor relevant ist: Gleiche Fakten, konträre Schlussfolgerungen, worüber ich letztes Jahr in PropagandaWatch gesprochen habe, man kann jemandem genau die gleichen Details präsentieren, und er wird genau das Gegenteil von dem sehen, was man in diesen Fakten über die Welt sieht, weil er eine andere Sicht darauf hat.
Oh, nun, oh, Lock-Downs sind mit mehr Todesfällen verbunden? Nun, das liegt daran, dass Lock Downs an Orten erfolgen, an denen es viel mehr Todesfälle gegeben hätte, wenn es sie nicht gegeben hätte.
Was auch immer es ist, es gibt immer einen mentalen Knoten, in den man sich verstricken kann, um die Fakten in die eigene Metaerzählung zu integrieren.

Und als weiteres Beispiel wie unsere Meta-Narrative durch Worte und Begriffe geformt werden, die dann zu Platzhaltern für andere Ideen werden, die nie offen ausgesprochen werden, können wir die Korruption der Sprache selbst in einer Form von Neusprech sehen, wo Begriffe wie global, nachhaltig, Entwicklung, umweltfreundlich, was auch immer, einfach zu den Begriffen werden, mit denen ganze Narrative an die Öffentlichkeit verkauft werden können.
Ich verweise, zum zweiten Mal in zwei Wochen, auf “Ich bin ein nachhaltiger Freihandels-Globalist”, wo ich die Korruption der Sprache selbst thematisiere und wie bestimmte Begriffe radioaktiv wirken können, indem sie in bestimmte Narrative integriert werden, die dazu beitragen, unsere Welt zu formen.
Wenn ihr also zurückgeht und euch den “Grand Theft World”-Podcast anschaut, mit dem wir heute begonnen haben, stellt ihr fest, dass der Punkt aufkam und es vielleicht falsche Bescheidenheit meinerseits war zu sagen, dass ich nicht aktiv an der Schaffung und Gestaltung von Narrativen beteiligt bin.
Das ist natürlich genau das, was ich beim Corbett Report tue, nicht im allgemeinen Sinne des Schreibens von fiktiven Stücken, das mache ich gelegentlich in meinen Leitartikeln für Abonnenten, aber mehr, ich habe zum Beispiel ein paar Interviews mit A Coma Patient und solche Sachen gemacht. Das ist eher ein Erzählformat, um diese Informationen zu vermitteln.
Im Allgemeinen mache ich das im Dokumentarstil oder präsentiere Informationen.
Aber das ist ein Narrativ, das das Verständnis der Menschen prägt, das von hier über hier nach hier geht, und ich habe sehr viel Zeit damit verbracht, darüber nachzudenken, wie ich zum Beispiel diese spezielle Ausgabe von SolutionsWatch zusammenstellen kann.
Bei jedem anderen Podcast und jeder anderen Sache, die ich mache, denke ich darüber nach, was die richtige Reihenfolge ist, um das zu sagen, welchen Clip ich verwenden sollte und wie sollte ich das machen? Wie setze ich es so zusammen, dass es für die Zuhörer Sinn ergibt, und vielleicht habe ich Erfolg, vielleicht nicht, aber das ist die Arbeit, mit der ich mich beschäftige.

Und das ist meiner Meinung nach eine äußerst wichtige Aufgabe. Wie ich in dem “Grand Theft World”-Gespräch anmerkte, ist es nicht nur wichtig, anderen diese Informationen zu vermitteln, sondern sie auch selbst zu verstehen, bis man die Daten und Informationen, die man im Kopf hat, in ein Narrativ packt, das… also das, dann das, wenn man es in ein Narrativ packt, das in gewissem Sinne eine Geschichte erzählt, dann fängt man an, die Informationen zu verstehen, bis es nur noch Daten sind. Es sind nur Fakten. Es sind nur verstreute Informationen.

Solange man sie nicht sammelt, ordnet und zu einer Erzählung macht, weiß man nicht wirklich, was man weiß, oder was man denkt oder was man glaubt oder warum man tut, was man tut.
Es ist also eine extrem wichtige Sache. Wir alle schaffen jeden Tag Narrative. Wir sind uns dessen nur meist nicht bewusst. Ich denke, wir sollten uns dessen bewusst werden. Und wir sollten uns aktiv in der Kunst üben, Dinge in ein narratives Format zu bringen, um den Menschen zu helfen, etwas zu verstehen, um sie von hier nach da zu führen, damit sie Informationen verstehen, anstatt sie mit ihnen zu bombardieren.
Auf die Gefahr hin, euch mit Informationen zu bombardieren, beende ich diese Folge hier.
Nachdem ich, hoffentlich, dieses Konzept, die Idee und ihre immense Bedeutung vorgestellt habe – dies ist eine Waffe, die gegen uns eingesetzt wird. Es liegt also in unserem Interesse, diese Waffe zu verstehen und zu wissen, wie sie eingesetzt wird, und sie defensiv einzusetzen, um unser eigenes Metanarrativ zu gestalten, was wir in der Welt erreichen wollen und wie wir diesen Plan umsetzen werden. Das ist eine äußerst wichtige Aufgabe, die wir zu unserem eigenen Nachteil vernachlässigen.
Deshalb verabschiede ich mich heute mit einigen weiteren Worten aus dem bereits erwähnten Artikel “Wie man die Welt in einem einfachen Schritt retten kann”, den ich letztes Jahr geschrieben und mit folgenden Worten beendet habe:
Wer auch immer diese Botschaft in die Welt bringt (die Botschaft einer anderen Sichtweise auf das große Narrativ, das uns aufgedrängt wird, in welcher Form auch immer), wird wie eine Offenbarung erscheinen, wie eine Antwort, die uns die ganze Zeit vor der Nase lag.
Und wenn diese Botschaft ankommt, wird es keinerlei Überzeugung oder Schmeichelei bedürfen, um die Öffentlichkeit zum Handeln zu bewegen. Die Geschichte selbst wird die Menschen zum Handeln zwingen. Ich weiß, diese Worte werden überwiegend auf taube Ohren stoßen.
Eines der Narrative, die uns die Narrativkontrolleure eingepflanzt haben, ist, dass Worte bedeutungslos sind und nur die Heldentaten eines mit Steroiden beladenen, bewaffneten Rambo uns vor den bösen Jungs retten können. Aber diejenigen, die die Geschichte wirklich studiert haben, wissen es besser.
Sie wissen, dass Ideen und Geschichten das Einzige sind, was die Welt je verändert hat.

James Corbett, corbettreport.com


 

SHOW NOTES:

Quelle: https://www.corbettreport.com/solutionswatch-narrative/

Getting Off the Electrical Grid – #SolutionsWatch

The Great Conspiracy Debate on Grand Theft World

Narrating The Future – World Economic Forum

The Great Narrative And The Metaverse, Part 1: A Dystopian Vision Of The Future

Derrick Broze Interview on The Great Narrative

How to Save the World (in One Easy Step!)

Aesop’s Fables – FLNWO #42

Same Facts, Opposite Conclusions – #PropagandaWatch

I Am A Sustainable, Free Trade Globalist

Interview With A Coma Victim

*** *** *** *** ***

3 Gedanken zu „Ein neues Narrativ schreiben (#Solutions Watch – The Corbett Report)“

Schreibe einen Kommentar

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, oder Einstellungen zu speichern. Datenaustausch mit Dritten (z.B YouTube, Bing, Odysee) kann über die Video Einbettung und Suchmaschinen-Anbindung stattfinden. View more
Cookies settings
OK
Datenschutz und Cookie-Richtlinie
Privacy & Cookies policy
Cookie name Active
Unsere Website-Adresse lautet: http://augenaufmedienanalyse.de.

Kommentare

Wenn Besucher Kommentare auf der Website hinterlassen, sammeln wir die Daten, die im Kommentarformular angezeigt werden, sowie die IP-Adresse und den Browser-Benutzer-Agent-String des Besuchers, um die Spam-Erkennung zu unterstützen. Eine anonymisierte Zeichenkette, die aus Ihrer E-Mail-Adresse erstellt wird (auch Hash genannt), kann dem Gravatar-Dienst zur Verfügung gestellt werden, um zu sehen, ob Sie ihn benutzen. Die Datenschutzrichtlinien des Gravatar-Dienstes finden Sie hier: https://automattic.com/privacy/. Nach der Freigabe Ihres Kommentars ist Ihr Profilbild im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar öffentlich sichtbar.

Medien

Vorgeschlagener Text: Wenn Sie Bilder auf die Website hochladen, sollten Sie es vermeiden, Bilder hochzuladen, die eingebettete Standortdaten (EXIF-GPS) enthalten. Besucher der Website können alle Standortdaten von Bildern auf der Website herunterladen und extrahieren.

Cookies

Vorgeschlagener Text: Wenn Sie einen Kommentar auf unserer Website hinterlassen, können Sie sich damit einverstanden erklären, dass Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Website in Cookies gespeichert werden. Dies dient Ihrer Bequemlichkeit, damit Sie Ihre Daten nicht erneut eingeben müssen, wenn Sie einen weiteren Kommentar hinterlassen. Diese Cookies bleiben ein Jahr lang gespeichert. Wenn Sie unsere Anmeldeseite besuchen, setzen wir ein temporäres Cookie, um festzustellen, ob Ihr Browser Cookies zulässt. Dieses Cookie enthält keine persönlichen Daten und wird gelöscht, wenn Sie Ihren Browser schließen. Wenn Sie sich anmelden, setzen wir außerdem mehrere Cookies, um Ihre Anmeldeinformationen und die von Ihnen gewählte Bildschirmdarstellung zu speichern. Die Anmelde-Cookies bleiben zwei Tage lang gespeichert, die Cookies für die Bildschirmoptionen ein Jahr lang. Wenn Sie "Remember Me" wählen, bleibt Ihre Anmeldung zwei Wochen lang erhalten. Wenn Sie sich von Ihrem Konto abmelden, werden die Anmelde-Cookies entfernt. Wenn Sie einen Artikel bearbeiten oder veröffentlichen, wird ein weiteres Cookie in Ihrem Browser gespeichert. Dieses Cookie enthält keine persönlichen Daten und zeigt lediglich die Post-ID des Artikels an, den Sie gerade bearbeitet haben. Er verfällt nach 1 Tag.

Eingebettete Inhalte von anderen Websites

Vorgeschlagener Text: Artikel auf dieser Website können eingebettete Inhalte enthalten (z. B. Videos, Bilder, Artikel usw.). Eingebettete Inhalte von anderen Websites verhalten sich genau so, als ob der Besucher die andere Website besucht hätte. Diese Websites können Daten über Sie sammeln, Cookies verwenden, zusätzliche Verfolgungen durch Dritte einbetten und Ihre Interaktion mit diesen eingebetteten Inhalten überwachen, einschließlich der Verfolgung Ihrer Interaktion mit den eingebetteten Inhalten, wenn Sie ein Konto haben und auf dieser Website angemeldet sind.

Mit wem wir Ihre Daten teilen

Vorgeschlagener Text: Wenn Sie eine Kennwortrücksetzung anfordern, wird Ihre IP-Adresse in die Rücksetzungs-E-Mail aufgenommen.

Wie lange wir Ihre Daten aufbewahren

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, werden der Kommentar und seine Metadaten auf unbestimmte Zeit gespeichert. Auf diese Weise können wir Folgekommentare automatisch erkennen und genehmigen, anstatt sie in einer Moderationswarteschlange zu halten. Bei Nutzern, die sich auf unserer Website registrieren (falls vorhanden), speichern wir auch die persönlichen Daten, die sie in ihrem Nutzerprofil angeben. Alle Nutzer können ihre persönlichen Daten jederzeit einsehen, bearbeiten oder löschen (sie können jedoch ihren Benutzernamen nicht ändern). Auch die Administratoren der Website können diese Daten einsehen und bearbeiten.

Welche Rechte Sie über Ihre Daten haben

Wenn Sie ein Konto auf dieser Website haben oder Kommentare hinterlassen haben, können Sie eine exportierte Datei der personenbezogenen Daten anfordern, die wir über Sie gespeichert haben, einschließlich aller Daten, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben. Sie können auch verlangen, dass wir alle personenbezogenen Daten, die wir über Sie gespeichert haben, löschen. Davon ausgenommen sind Daten, die wir aus administrativen, rechtlichen oder Sicherheitsgründen aufbewahren müssen.

Wohin wir Ihre Daten übermitteln

Besucherkommentare können durch einen automatischen Spam-Erkennungsdienst überprüft werden.
Save settings
Cookies settings