Die wichtigsten Enthüllungen der Twitter Files

Die wichtigsten Enthüllungen der Twitter Files

Unterlagen enthüllen, wie die Regierung den Social-Media-Riesen unter Druck setzte, eine große Anzahl von Konten zu zensieren. Dokumente, die der neue Eigentümer von Twitter, der Tech-Milliardär Elon Musk, über “THE TWITTER FILES” veröffentlichen ließ, zeigen, dass das Social-Media-Unternehmen mit einem staatlich-privaten Zensurapparat verflochten war.

Weiterlesen

DER TECHNIKER, DER DEN HUNTER BIDEN LAPTOP ANNAHM, SPRICHT MIT NEWSMAX

DER TECHNIKER, DER DEN HUNTER BIDEN LAPTOP ANNAHM, SPRICHT MIT NEWSMAX

31. Dezember 2020: John Paul Mac Isaac, der Techniker, der den umstrittenen Hunter Biden Laptop erhalten hat, spricht über seine Erfahrungen in den letzten Monaten. – mit Rob Finnerty von Newsmax TV – Deutsche Übersetzung

Weiterlesen

THE TWITTER FILES (12) – Twitter und der “Bauchnabel” FBI

THE TWITTER FILES (12) - Twitter und der "Bauchnabel" FBI

Im Jahr 2020 kämpfte Twitter mit dem Problem, dass öffentliche und private Behörden das Unternehmen umgingen und sich mit Listen verdächtiger Accounts direkt an die Medien wandten. THE TWITTER FILES zeigen, wie die US-Regierung versuchte, über eine neue Organisation direkt Einfluss zu nehmen. Der Druck nahm zu, Twitter gab nach, änderte seine Regeln und versuchte die vielen Zensuranfragen umzusetzen.

Weiterlesen

THE TWITTER FILES (11) – Wie Twitter die Geheimdienste hereinließ

THE TWITTER FILES (11) - Wie Twitter die Geheimdienste hereinließ

Als Facebook im August 2017 beschloss, 300 Konten mit “vermuteter russischer Herkunft” zu sperren, war Twitter nicht beunruhigt. Die Verantwortlichen waren sich sicher, dass sie kein Problem mit Russland hatten. Doch es wurden auch bei Twitter Konten gefunden. “The Twitter Files” zeigen, wie der Druck stieg und die Geheimdienste Einlass bekamen.

Weiterlesen

THE TWITTER FILES (9) – TWITTER UND “ANDERE REGIERUNGSBEHÖRDEN”

THE TWITTER FILES (9) - TWITTER UND "ANDERE REGIERUNGSBEHÖRDEN"

THE TWITTER FILES zeigen, dass das FBI als Türsteher eines riesigen Programms zur Überwachung und Zensur sozialer Medien fungiert, das Behörden in der gesamten Bundesregierung umfasst – vom Außenministerium über das Pentagon bis hin zur CIA. Es gab so viele Anfragen der Regierung, dass die Twitter-Mitarbeiter ein System für die Priorisierung/Sortierung improvisieren mussten.

Weiterlesen

THE TWITTER FILES Teil 7 – Das FBI und der Hunter Biden Laptop

THE TWITTER FILES Teil 7 – Das FBI und der Hunter Biden Laptop

Wie das FBI und die Geheimdienste Fakten über Hunter Bidens Auslandsgeschäfte diskreditierten, sowohl nach als auch *vor* der Enthüllung des Inhalts seines Laptops durch die New York Post am 14. Oktober 2020.

THE TWITTER FILES Teil 7 – Das FBI und der Hunter Biden Laptop – Die Übersetzung des Twitter Threads von Michael ShellenbergerTWITTER FILES: PART 7 – The FBI & the Hunter Biden Laptop“, 19. Dezember 2022

Weiterlesen

THE TWITTER FILES Teil 6b – Ergänzung zu – TWITTER, DIE FBI-TOCHTER

THE TWITTER FILES Teil 6b – Ergänzung zu - TWITTER, DIE FBI-TOCHTER

Die Ergänzung: Mehr über die Aktivitäten des FBI bei Twitter. “Im Juli 2020 teilt Elvis Chan, FBI-Agent in San Francisco, dem Twitter-Manager Yoel Roth mit, dass er mit schriftlichen Fragen der Foreign Influence Task Force (FITF) [Sondergruppe “Ausländische Einflussnahme”] rechnen muss, einer behördenübergreifenden Gruppe, die sich mit Cyber-Bedrohungen beschäftigt.”

THE TWITTER FILES Teil 6b – Ergänzung zu – TWITTER, DIE FBI-TOCHTER – Die Übersetzung des Twitter Threads von Mike Taibbi “THREAD: Twitter Files Supplemental“, 19. Dezember 2022

Weiterlesen

THE TWITTER FILES Teil 6 – TWITTER, DIE FBI-TOCHTER

THE TWITTER FILES Teil 6 – TWITTER, DIE FBI-TOCHTER
Die #TwitterFiles enthüllen jeden Tag mehr darüber, wie die Regierung deine Social Media-Inhalte sammelt, analysiert und kennzeichnet. Twitters Kontakt mit dem FBI war konstant und allgegenwärtig, als wäre es eine Tochtergesellschaft.
THE TWITTER FILES Teil 6 – TWITTER, DIE FBI-TOCHTER

Weiterlesen

FBI-Whistleblower bei Project Veritas: “Nachrichtenmedien” als “sensible Ermittlungsangelegenheit” im Visier

FBI-Whistleblower bei Project Veritas: "Nachrichtenmedien" als "sensible Ermittlungsangelegenheit" im Visier

FBI-Whistleblower veröffentlicht Dokument, das zeigt, dass das FBI “Nachrichtenmedien” ins Visier nimmt

Interne Informationen wie das FBI Nachrichtenmedien beobachtet und als gefährlich einstuft.
“die Richtung, die die Behörde eingeschlagen hat, hat eine große Mehrheit der Agenten beunruhigt”.

Weiterlesen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, oder Einstellungen zu speichern. Datenaustausch mit Dritten (z.B YouTube, Bing, Odysee) kann über die Video Einbettung und Suchmaschinen-Anbindung stattfinden. View more
Cookies settings
OK
Keine Cookies
Datenschutz und Cookie-Richtlinie
Privacy & Cookies policy
Cookie name Active
Unsere Website-Adresse lautet: http://augenaufmedienanalyse.de.

Kommentare

Wenn Besucher Kommentare auf der Website hinterlassen, sammeln wir die Daten, die im Kommentarformular angezeigt werden, sowie die IP-Adresse und den Browser-Benutzer-Agent-String des Besuchers, um die Spam-Erkennung zu unterstützen. Eine anonymisierte Zeichenkette, die aus Ihrer E-Mail-Adresse erstellt wird (auch Hash genannt), kann dem Gravatar-Dienst zur Verfügung gestellt werden, um zu sehen, ob Sie ihn benutzen. Die Datenschutzrichtlinien des Gravatar-Dienstes finden Sie hier: https://automattic.com/privacy/. Nach der Freigabe Ihres Kommentars ist Ihr Profilbild im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar öffentlich sichtbar.

Medien

Vorgeschlagener Text: Wenn Sie Bilder auf die Website hochladen, sollten Sie es vermeiden, Bilder hochzuladen, die eingebettete Standortdaten (EXIF-GPS) enthalten. Besucher der Website können alle Standortdaten von Bildern auf der Website herunterladen und extrahieren.

Cookies

Vorgeschlagener Text: Wenn Sie einen Kommentar auf unserer Website hinterlassen, können Sie sich damit einverstanden erklären, dass Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Website in Cookies gespeichert werden. Dies dient Ihrer Bequemlichkeit, damit Sie Ihre Daten nicht erneut eingeben müssen, wenn Sie einen weiteren Kommentar hinterlassen. Diese Cookies bleiben ein Jahr lang gespeichert. Wenn Sie unsere Anmeldeseite besuchen, setzen wir ein temporäres Cookie, um festzustellen, ob Ihr Browser Cookies zulässt. Dieses Cookie enthält keine persönlichen Daten und wird gelöscht, wenn Sie Ihren Browser schließen. Wenn Sie sich anmelden, setzen wir außerdem mehrere Cookies, um Ihre Anmeldeinformationen und die von Ihnen gewählte Bildschirmdarstellung zu speichern. Die Anmelde-Cookies bleiben zwei Tage lang gespeichert, die Cookies für die Bildschirmoptionen ein Jahr lang. Wenn Sie "Remember Me" wählen, bleibt Ihre Anmeldung zwei Wochen lang erhalten. Wenn Sie sich von Ihrem Konto abmelden, werden die Anmelde-Cookies entfernt. Wenn Sie einen Artikel bearbeiten oder veröffentlichen, wird ein weiteres Cookie in Ihrem Browser gespeichert. Dieses Cookie enthält keine persönlichen Daten und zeigt lediglich die Post-ID des Artikels an, den Sie gerade bearbeitet haben. Er verfällt nach 1 Tag.

Eingebettete Inhalte von anderen Websites

Vorgeschlagener Text: Artikel auf dieser Website können eingebettete Inhalte enthalten (z. B. Videos, Bilder, Artikel usw.). Eingebettete Inhalte von anderen Websites verhalten sich genau so, als ob der Besucher die andere Website besucht hätte. Diese Websites können Daten über Sie sammeln, Cookies verwenden, zusätzliche Verfolgungen durch Dritte einbetten und Ihre Interaktion mit diesen eingebetteten Inhalten überwachen, einschließlich der Verfolgung Ihrer Interaktion mit den eingebetteten Inhalten, wenn Sie ein Konto haben und auf dieser Website angemeldet sind.

Mit wem wir Ihre Daten teilen

Vorgeschlagener Text: Wenn Sie eine Kennwortrücksetzung anfordern, wird Ihre IP-Adresse in die Rücksetzungs-E-Mail aufgenommen.

Wie lange wir Ihre Daten aufbewahren

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, werden der Kommentar und seine Metadaten auf unbestimmte Zeit gespeichert. Auf diese Weise können wir Folgekommentare automatisch erkennen und genehmigen, anstatt sie in einer Moderationswarteschlange zu halten. Bei Nutzern, die sich auf unserer Website registrieren (falls vorhanden), speichern wir auch die persönlichen Daten, die sie in ihrem Nutzerprofil angeben. Alle Nutzer können ihre persönlichen Daten jederzeit einsehen, bearbeiten oder löschen (sie können jedoch ihren Benutzernamen nicht ändern). Auch die Administratoren der Website können diese Daten einsehen und bearbeiten.

Welche Rechte Sie über Ihre Daten haben

Wenn Sie ein Konto auf dieser Website haben oder Kommentare hinterlassen haben, können Sie eine exportierte Datei der personenbezogenen Daten anfordern, die wir über Sie gespeichert haben, einschließlich aller Daten, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben. Sie können auch verlangen, dass wir alle personenbezogenen Daten, die wir über Sie gespeichert haben, löschen. Davon ausgenommen sind Daten, die wir aus administrativen, rechtlichen oder Sicherheitsgründen aufbewahren müssen.

Wohin wir Ihre Daten übermitteln

Besucherkommentare können durch einen automatischen Spam-Erkennungsdienst überprüft werden.
Save settings
Cookies settings