Merkel 2019: Es geht um die neue Weltordnung

Infektionsschutzgesetz? Covid-19/Corona? Ukraine und ausbleibende Versorgung? Ob Maßnahmen nun gerechtfertigt sind, oder nicht? Scholz, Baerbock, Habeck, Lindner? Alles nur Geschichten!

Es geht um die neue Weltordnung, sagte Merkel 2019 schon!

Als Video-Podcast ganz unten.
Audio Podcast:

>>In Davos treffen sich Entscheider aus Politik und Wirtschaft. Bundeskanzlerin Merkel forderte dort eine Reform der globalen Architektur.
Angela Merkel hat auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos für eine umfassende Reform der internationalen Institutionen plädiert. “Wenn es darum geht, bestehende Institutionen, die globale Leitplanken setzen, zu reformieren, dann müssen wir dabei sein”, sagte sie in ihrer halbstündigen Rede. Die Fragmentierung der Weltordnung lasse sich nur verhindern, wenn Reformen dafür sorgten, dass die Institutionen die aktuellen Kräfteverhältnisse widerspiegelten, nicht mehr nur die des Zweiten Weltkriegs.<<

Die “Fragmentierung der Weltordnung” soll verhindert werden, sie soll nicht “verteilt”, sondern zentriert, als ein Stück, umgesetzt werden. Das bedeutet, dass so etwas wie verschiedene Entwicklungen, wie wir sie aus der Natur kennen, die Ergänzungen und Vielfalt bedeuten, nicht gewollt sind. Das ganze innerhalb von “globalen Leitplanken”, also unter einer weltweiten wirkenden Führung.
>>Die Notwendigkeit einer neuen Ordnung ergebe sich auch aus ganz neuen Herausforderungen, sagte Merkel. Als besondere Herausforderungen nannte sie die Digitalisierung, besonders die künstliche Intelligenz und den Umgang mit privaten Daten.<<
Eine zentrale Einrichtung, die bestimmt, wie mit den privaten Daten eines jeden umgegangen wird. Schon jetzt findet eine enorme Verschiebung aller Daten in “Cloud” Systeme statt, also auf über das Internet erreichbaren Speicherplätzen, die zum größten Teil von Amazon und Google bereitgestellt werden. Microsoft und andere Anbieter sind auch gut im Geschäft. Schon neue Software kann oftmals nur noch gemietet statt gekauft werden, wie bei Adobe oder Microsoft, und die Software drängt die Speicherung der Daten auf Online-Laufwerken auf.
Alle genannten Firmen in diesem Online-Daten-Geschäft sind an den Börsen geführte Aktien-Unternehmen. Doch wem gehört welche dieser Firmen… (Eine Hilfe: Monopoly – Folge dem Geld > Auf Odysee oder YouTube)
In wessen Hand wird es liegen, wie “privat” die Daten später noch sein werden?
>>Aber auch Gentechnik und Bioethik. Darauf fehlten bisher Antworten. “Da sehe ich noch keine globale Architektur“, sagte Merkel.<<
Die “globale Architektur” scheint durch die Pharma-Konzerne, die durch WHO und Gesundheitsinstitutionen wie dem Robert Koch Institut oder der STIKO (Ständige Impfkommission), aber auch NGOs (nicht Regierungs-Organisationen) wie der Bill und Melinda Gates Stiftung, GAFI und tausenden im Hintergrund arbeitenden NGOs, den “Qualitätsmedien” und der Politik eigentlich ganz gut aufgestellt zu sein, die extrem gute Vermarktungsunterstützung für neue Produkte liefern.
Gerade die Bioethik, früher eher als Eugenik bekannt, also die “Wissenschaft”, die entscheiden soll, welches Leben lebenswert ist und welches nicht, sollte einen aufhorchen lassen. Die Wahrscheinlichkeit, dass letztendlich nach Kosteneffizienz entschieden wird, ist zu groß.
>>Es gehe jetzt darum, eine neue Architektur zu entwickeln, um diesen neuen Entwicklungen gemeinsam begegnen zu können. “Das setzt aber voraus, dass wir die bestehende Ordnung nicht so weit ruinieren, dass kein Mensch mehr an neue Leitplanken glaubt”, sagte Merkel.<<
Die bestehende Weltordnung, also die Weltordnung, mit dem Glauben an und Streben nach Gleichheit, Gerechtigkeit und an das, was viele unter “Demokratie” verstehen, das Recht des Einzelnen, soll “ruiniert” werden! Aber nur so weit, wie es nötig ist, bis ein neuer Glaube gesetzt wurde, der die zentralistischen, undemokratischen, institutionellen Macht-Strukturen akzeptiert.
>>Man könne nur vorankommen, “wenn wir unseren Glauben ablegen, wir könnten uns alleine entwickeln”<<
Ein “Glaube”, der die Entwicklung der Menschheit über Jahrtausende weit gebracht hat. Die nationalen “Entwicklungen” sind elementarer Bestandteil unserer Kultur und aller anderen Kulturen. Diese sollen offensichtlich “gleichgeschaltet” werden. Denn…
>>”Wir haben nationalistische Kräfte, und wir müssen dagegen antreten, aber vielleicht macht das die Schlachtordnung auch klarer und stärker”.<<

“Schlachtordnung” bedeutet “Krieg”.

Ein Vokabular, dass auch bei den global erzählten Geschichten stark zunehmend Verwendung fand und weiter findet:
  • Kampf gegen Corona
  • Kampf gegen Armut
  • Kampf um die Freiheit Europas
  • Kampf gegen den Terror
  • Kampf gegen die Klimakatastrophe
  • u.s.w.
Aber wie lange hat Merkel diese Ziele der nationalen Entrechtung schon im Blick? Im Rahmen der Europäischen Union, die sich zu einer der undemokratischsten Organisationen überhaupt entwickelte, bekannterweise schon länger.
Merkel 2019: Es geht um die neue Weltordnung

Aber die Gefahr liegt weniger bei der EU, als bei dem Plan, Demokratie in eine globale Stakeholder-Kapitalismus-Diktatur zu verwandeln.

Angela “Angie” Merkel war eine der ersten Teilnehmer der “Young Global Leaders” Ausbildung beim World Economic Forum. Wie viele andere “Global Leaders”, die an Schlüssel-Positionen gehievt wurden, meist ohne irgendeine brauchbare Qualifikation, wie aus meiner Sicht “gefanzerte Paarzeuge für die Fressefreiheit”-Baerbock belegt.
Ein Ausschnitt einer Aussage von Angela Merkel vom evangelischen Kirchentag vom 4. Juni 2011 lässt einiges vermuten:

Also… Worum geht es?

Eine Verschwörungstheorie: Das World Economic Forum (WEF) und die Agenda 2030 der UN, sowie das Pamphlet “Scenarios for the Future of Technology and International Development” der Rockefeller Foundation, in dem ein Covid-19 Drehbuch erkannt werden kann, weisen auf die systematische Rücknahme der gewohnten und teils bewährten nationalen Rechtssysteme hin, zu einer zentralistisch geführten Weltmacht, deren Mitglieder ernannt und keinesfalls demokratisch gewählt sind. Ein gutes Beispiel ist die WHO, deren “Empfehlungen” bereits wie geschriebene und zu befolgende Gesetze lokal umgesetzt werden, und deren Widersprüche ungeprüft hingenommen werden.
Ob bei YouTube, Twitter, Facebook oder anderen “Social Media” Plattformen, den Medien bis hin zu deutschen Gerichten, die keine Prüfung der Vorgaben mehr durchführen. Sondern, falls ein Richter es wagt, dieser für die Abweichung der “Vorgaben” sozusagen direkt bestraft wird, wie der Fall des Weimarer Richters beweist, der, bisher unüblich, nach seinem kritischen Urteil zur (oder gegen die) Maskenpflicht an einer Schule mit Hausdurchsuchungen und Anklagen (?) bedrängt wurde.
– Mehr dazu auch in diesem NuoFlix Interview: Robert Stein Im Gespräch mit Dr. Alexander Christ(von Anwälte für Aufklärung), ab 👉 5:35 zu den juristischen Erfahrungen zur Corona “Geschichte”.
  • “Du wirst nichts besitzen”, was über Preisanstiege und Inflation umgesetzt wird
  • “Alles, was du brauchst, kannst du mieten” und wird dir geliefert.
  • “Du bist glücklich” – Wenn nicht, stimmt was nicht, und das kann im neuen sozialistischen System nicht sein.

Das wird dazu führen, dass Kritik oder “Fehlhandlungen” zum kompletten Ausschluss führen kann. Durch die Technik per Knopfdruck. Durch die Künstliche Intelligenz und die vielen Mikrofone im Haus (Smartphone, Tablet, Alexas, Laptops) sicher schon, bevor du es selber ahnst, dass du ein unsolidarischer Systemfeind bist.

Denn, wie Wieler (RKI, der globalen Gesundheitsregierung WHO unterstellt, von deren Entscheidern niemand demokratisch gewählt wurde) es im Juli 2020 sagte: Die Verhaltensregeln müssen einfach umgesetzt werden. Sie dürfen nicht hinterfragt werden.

Und immer wieder werden “Geschichten” erzählt, um bei vielen das Gefühl einer Notwendigkeit der getroffenen Maßnahmen zu erzeugen.

Und Milliarden Euro in Staatsdiener wie zuletzt der Bundeswehr investiert. Wer denkt, auch zur Unterdrückung eventueller Aufstände…?


Nachtrag

Inspiriert durch: (Odysee) kris: Merkel plädiert für Neue Weltordnung!

Videotipp: THE NEW NORMAL – DIE NEUE NORMALITÄT

Videotipp: Merkels Offenbarung – Worum geht es? Merkels Antwort! 22.04.2021 (Odysee)




Informationen zum WEF Video “World Economic Forum – “Du wirst nichts besitzen und glücklich sein”

Quelle: YouTube – World Economic Forum – “Du wirst nichts besitzen und glücklich sein”

Der Twitter-Account des Weltwirtschaftsforums hat den Tweet gelöscht, in den dieses Video ursprünglich im Jahr 2016 eingebettet war. Laut einem Kommentator (der das Gefühl hatte, dass die Menschen überreagieren) wurde dieser vor einigen Tagen (Anfang November 2020) viral, obwohl er 2016 veröffentlicht wurde

Ich bin mir nicht sicher, ob dies dem Fall der Kommentatoren unbedingt hilft, da COVID 4 Jahre in der Zukunft liegt und dieser Artikel dies implizit vorhersagt, aber ich füge die Details zum Zwecke der Transparenz hinzu. Ich versuche nicht, jemanden in die Irre zu führen.

Arch Artikel: https://archive.is/YEM6E​ – Nov. 12, 2016 / Original URL: https://www.weforum.org/agenda/2016/11/8-predictions-for-the-world-in-2030

Arch tweet/video: https://archive.is/4pD4X​ – Nov. 18, 2016 / Original URL: https://twitter.com/wef/status/799632174043561984

The Great Reset: https://www.weforum.org/great-reset​


Artikel als Video:

Odysee Direkt auf Odysee ansehen

YouTube Direkt auf YouTube ansehen





Letztes Update: 09.08.2022 15:12 Uhr – Links ergänzt + Nachtrag

*** *** *** *** ***

Schreibe einen Kommentar

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, oder Einstellungen zu speichern. Datenaustausch mit Dritten (z.B YouTube, Bing, Odysee) kann über die Video Einbettung und Suchmaschinen-Anbindung stattfinden. View more
Cookies settings
OK
Datenschutz und Cookie-Richtlinie
Privacy & Cookies policy
Cookie name Active
Unsere Website-Adresse lautet: http://augenaufmedienanalyse.de.

Kommentare

Wenn Besucher Kommentare auf der Website hinterlassen, sammeln wir die Daten, die im Kommentarformular angezeigt werden, sowie die IP-Adresse und den Browser-Benutzer-Agent-String des Besuchers, um die Spam-Erkennung zu unterstützen. Eine anonymisierte Zeichenkette, die aus Ihrer E-Mail-Adresse erstellt wird (auch Hash genannt), kann dem Gravatar-Dienst zur Verfügung gestellt werden, um zu sehen, ob Sie ihn benutzen. Die Datenschutzrichtlinien des Gravatar-Dienstes finden Sie hier: https://automattic.com/privacy/. Nach der Freigabe Ihres Kommentars ist Ihr Profilbild im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar öffentlich sichtbar.

Medien

Vorgeschlagener Text: Wenn Sie Bilder auf die Website hochladen, sollten Sie es vermeiden, Bilder hochzuladen, die eingebettete Standortdaten (EXIF-GPS) enthalten. Besucher der Website können alle Standortdaten von Bildern auf der Website herunterladen und extrahieren.

Cookies

Vorgeschlagener Text: Wenn Sie einen Kommentar auf unserer Website hinterlassen, können Sie sich damit einverstanden erklären, dass Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Website in Cookies gespeichert werden. Dies dient Ihrer Bequemlichkeit, damit Sie Ihre Daten nicht erneut eingeben müssen, wenn Sie einen weiteren Kommentar hinterlassen. Diese Cookies bleiben ein Jahr lang gespeichert. Wenn Sie unsere Anmeldeseite besuchen, setzen wir ein temporäres Cookie, um festzustellen, ob Ihr Browser Cookies zulässt. Dieses Cookie enthält keine persönlichen Daten und wird gelöscht, wenn Sie Ihren Browser schließen. Wenn Sie sich anmelden, setzen wir außerdem mehrere Cookies, um Ihre Anmeldeinformationen und die von Ihnen gewählte Bildschirmdarstellung zu speichern. Die Anmelde-Cookies bleiben zwei Tage lang gespeichert, die Cookies für die Bildschirmoptionen ein Jahr lang. Wenn Sie "Remember Me" wählen, bleibt Ihre Anmeldung zwei Wochen lang erhalten. Wenn Sie sich von Ihrem Konto abmelden, werden die Anmelde-Cookies entfernt. Wenn Sie einen Artikel bearbeiten oder veröffentlichen, wird ein weiteres Cookie in Ihrem Browser gespeichert. Dieses Cookie enthält keine persönlichen Daten und zeigt lediglich die Post-ID des Artikels an, den Sie gerade bearbeitet haben. Er verfällt nach 1 Tag.

Eingebettete Inhalte von anderen Websites

Vorgeschlagener Text: Artikel auf dieser Website können eingebettete Inhalte enthalten (z. B. Videos, Bilder, Artikel usw.). Eingebettete Inhalte von anderen Websites verhalten sich genau so, als ob der Besucher die andere Website besucht hätte. Diese Websites können Daten über Sie sammeln, Cookies verwenden, zusätzliche Verfolgungen durch Dritte einbetten und Ihre Interaktion mit diesen eingebetteten Inhalten überwachen, einschließlich der Verfolgung Ihrer Interaktion mit den eingebetteten Inhalten, wenn Sie ein Konto haben und auf dieser Website angemeldet sind.

Mit wem wir Ihre Daten teilen

Vorgeschlagener Text: Wenn Sie eine Kennwortrücksetzung anfordern, wird Ihre IP-Adresse in die Rücksetzungs-E-Mail aufgenommen.

Wie lange wir Ihre Daten aufbewahren

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, werden der Kommentar und seine Metadaten auf unbestimmte Zeit gespeichert. Auf diese Weise können wir Folgekommentare automatisch erkennen und genehmigen, anstatt sie in einer Moderationswarteschlange zu halten. Bei Nutzern, die sich auf unserer Website registrieren (falls vorhanden), speichern wir auch die persönlichen Daten, die sie in ihrem Nutzerprofil angeben. Alle Nutzer können ihre persönlichen Daten jederzeit einsehen, bearbeiten oder löschen (sie können jedoch ihren Benutzernamen nicht ändern). Auch die Administratoren der Website können diese Daten einsehen und bearbeiten.

Welche Rechte Sie über Ihre Daten haben

Wenn Sie ein Konto auf dieser Website haben oder Kommentare hinterlassen haben, können Sie eine exportierte Datei der personenbezogenen Daten anfordern, die wir über Sie gespeichert haben, einschließlich aller Daten, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben. Sie können auch verlangen, dass wir alle personenbezogenen Daten, die wir über Sie gespeichert haben, löschen. Davon ausgenommen sind Daten, die wir aus administrativen, rechtlichen oder Sicherheitsgründen aufbewahren müssen.

Wohin wir Ihre Daten übermitteln

Besucherkommentare können durch einen automatischen Spam-Erkennungsdienst überprüft werden.
Save settings
Cookies settings