Faktencheck Qualität? (Tim Reality Analyse Threads)

Tim Reality hat seine Analyse der Qualifikation von die “Wahrheit in Anspruch nehmenden” Faktencheck Autoren als Twitter Thread veröffentlicht. Und die Fehler bei den “Checks” von Stefan Homburgs Aussagen aufgedeckt. Die Ergebnisse weichen ab von dem, was man allgemein sicherlich mit “Qualitätsjournalismus” verbindet.

Wie hoch ist die Faktencheck Qualität tatsächlich?

Autor: Tim Reality (Twitter Twitter)

Ich verfolge ja seit 2 Jahren #Faktenchecker und ihren unermüdlichen Einsatz für Pharmaprofite und totalitäre Zwangs-Maßnahmen. Fakt ist: nur ca. 10% sind wirklich Wissenschaftler (s.u. in grün) und 2/3 sind weder studierte Journalisten noch Kommunikationswissenschaftler o.Ä. 🧵
Faktencheck Qualität
Millennials ohne jede relevante Ausbildung oder Wissenschaftserfahrung wollen also in rudimentären “Artikeln” Professoren und Doktoren mit Jahrzehnten einschlägiger Erfahrung im Bereich der Biologie, Immunologie u.Ä. widerlegen. Ganz wichtig dabei immer: Viel Cherry-picking!
Das Ziel dieser (imho strafbaren) Rufmordkampagnen ist immer, den unbedarften Bürger davon abzuhalten die staatlichen Corona-Repressalien zu hinterfragen. Faktenchecker sind dazu da, eine Meinungs-Monokultur zu “kultivieren” und kognitive Dissonanz zu verhindern.
#Faktenchecks sind das Gegenteil von wissenschaftlichem Diskurs. Ein aufgeschlossener Wissenschaftler hinterfragt, kritisiert und reflektiert Studien stets kritisch, auch seine eigenen. Kritik ist für ihn kein Angriff sondern ein willkommenes Korrektiv (!) für seine Arbeit.
Intensiv untersucht werden muss auch der finanzielle Background der Faktenchecker. Vermutlich gibt es viele Verbindungen zu den Philantropen-Stiftungen, die vorgeben Demokratie & Zivilgesellschaft zu fördern, tatsächlich aber Diskurse unterdrücken. Traum jedes Autokraten!

Das Agieren der #Faktenchecker ist symptomatisch für das postfaktische Zeitalter: links blinken, rechts abbiegen. Regenbogenfahne aber Ungeimpfte ausgrenzen.

“Team Wissenschaft” aber unliebsame Wissenschaftler medial hinrichten.

“Gegen Rechts”, aber Hetze in Stürmer-Manier.

 


Im folgenden Beispiele an Hand der Berichte über verschiedene Aussagen Stefan Homburgs:

Quelle: https://twitter.com/TimRealityDE/status/1544268956512534530


Der #Faktenchecker-Check, Teil 2. heute. Stefan #Homburg.

Am 22.4.2020 veröffentlicht die Jungjournalistin Lea Weinmann einen Faktencheck über ein Interview mit @SHomburg bei

Wie immer geht es um Diskreditieren eines Corona-Kritikers. Das Ergebnis ist folglich: “TEILWEISE FALSCH” 🤡

Correctiv Tweet 22. April 2020https://web.archive.org/web/20200424101301/https://correctiv.org/faktencheck/2020/04/22/faktencheck-zu-stefan-homburg-warum-seine-argumente-zur-reproduktionszahl-des-coronavirus-zu-kurz-greifen

 

Streitpunkte waren: – R-Wert – daran scheiden sich weiter die Geister, aber dass R schon vor dem Lockdown 2020 fiel ist unstrittig❓ – IFR Annahme 0,56% des RKI – mittlerweile als zu hoch debunked❌ – Höhepunkt erreicht, Welle klingt ab – das war so, aber 2021 neue Welle❓

 

Fazit: Der Faktencheck konnte aus heutiger Sicht in keinem Punkt Homburg klar widerlegen. Homburg lag allerdings falsch damit, dass keine Welle mehr kommt. Das allerdings so auch nicht direkt von ihm gesagt.

 

Im März 2021 ein weiterer @correctiv_fakt Faktencheck über Homburg, diesmal vom Germanisten und Kulturjournalisten @Steffen_Kutzner.

Homburg sagte es gebe aktuell keine Überlastung des Gesundheitswesens und die Pandemie sei „weitgehend herbeigeredet“.

 

Karl Lauterbach ließ dazu verlautbaren: “Eine deutschlandweite Überlastung aller verfügbaren ITS-Kapazitäten, die eine systemische Unterversorgung von intensivpflichtigen COVID-19-Fällen bedeutet hätte, trat nicht ein.”

 

Homburgs Prognose aus dem April 2020, dass Corona in Deutschland wie eine leichte Grippewelle verlaufen würde kann man allerdings als widerlegt ansehen. Fazit: Viel Lärm und eine teilweise nicht eingetroffene Prognose aus April 2020. Gehalt des Faktenchecks gleich Null.

 

Weiteren Faktenchecks werde ich mich später widmen. Es zeichnet sich aber schon klar ab, dass es lediglich um “canceln” und Rufmord geht, s.a. die unrühmliche Historie von Homburgs wikipedia Eintrag, wo mit totalitären Methoden Diskurs unterbunden wird:
https://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Stefan_Homburg

 

Unsachlicheres liest man im Mai 2020 vom Steuerrechtler @basbrinkmann unter “Prof. Dr. Verschwörung”

Das Wort “Verschwörung” bemüht Brinkmann ganze 9x.

Homburgs Aussage “Wir haben jetzt hier eine Art chinesisches Politikmodell” lasse ich mal so stehen

https://web.archive.org/web/20220310113757/https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/corona-verschwoerung-stefan-homburg-1.4906380

 

Im Mai 2020 ein correctiv Artikel der Historikerin Susanne Götze und der Klimareporterin Annika Joeres über Homburg: “Klimaleugner, Marktradikale und Rechtspopulisten kämpften früher gemeinsam gegen Klimaschutz – heute gemeinsam auch gegen die Corona-Maßnahmen.” 🤡

 

Das Ziel ist klar: Homburg als rechts framen! Die einzigen Verbindungen Homburgs zu rechten Kreisen die sie ihm jedoch nachweisen können: – Max Otte teilte sein Video – Hans Olaf Henkel unterschrieb die selbe Petition wie er für Marktwirtschaft im Grundgesetz (!)

Absurd.

 

Hier der link zu dem unglaublich nichtssagenden Pamphlet.

“Hier taucht das gemeinsame Narrativ der Corona-Skeptiker auf: Staatliche Regulierung beeinträchtige die persönliche Freiheit.”

(ist das etwa nicht so?)

https://web.archive.org/web/20211201071812/https://correctiv.org/aktuelles/klimawandel/2020/05/20/die-dagegen-lobbyisten/

 

Ende Mai 2020 hetzen im tagesspiegel Nantke Garrelts (keinerlei Wissenschaftserfahrung) und Thorsten Mumme (BILD Artikel: “11 Gründe warum du Fastfood Junkie werden solltest”) gegen Homburg:

https://web.archive.org/web/20220328205843/https://www.tagesspiegel.de/politik/der-fall-des-stefan-homburg-ein-wirtschaftsprofessor-als-raunender-corona-kritiker/25866032.html

 

Aber selbst die beiden journalistischen Luftblasen müssen eingestehen:

“Er nennt solide Zahlen und zieht Schlüsse, die nur schwer zu widerlegen sind – und gerade das macht ihn so gefährlich.” 🤡

 

“Immer wieder deutet Homburg in seinen Tweets an, es werde einen Impfzwang geben. Dass weder Gesundheitsminister Spahn noch irgendein anderer seriöser Politiker eine Impfpflicht fordern, bleibt unbeachtet.”

=> Fakt ist: Die Impfpflicht wurde nur um Haaresbreite verpasst.

 

Allerdings weisen sie Homburg tatsächlich eine Fehleinschätzung nach. In der Welt sagte er:

“Bisher sind in Deutschland rund 3000 Menschen mit Covid19-Diagnose verstorben, und diese Zahl wird kaum noch wesentlich steigen.”

Dass Drosten mal von 278.000 sprach? Geschenkt.

 

Homburgs Kernthesen aus seinem WELT Artikel vom 15.4.2020 bleiben aber gültig.

Homburgs Kernthesen aus seinem WELT Artikel vom 15.4.2020
Homburgs Kernthesen aus seinem WELT Artikel vom 15.4.2020

 

Dass man im Kreis ehemaliger und aktueller Kollegen nach negativen Aussagen über Homburg fischen geht ist mindestens schlechter Stil, grenzt für mich aber schon an Rufmord.

Verantwortungsvoller Journalismus stellt beide Seiten dar, Kritik und Zustimmung.

 

Eine Behauptung, Homburg habe einen Emailverteiler für privaten Kleinkrieg missbraucht, musste der tagesspiegel wieder zurücknehmen.

Das kommt dabei heraus wenn man Gerüchte und Hörensagen weiterverbreitet und letztlich Verleumdung betreibt.

tagesspiegel Richtigstellung
tagesspiegel Richtigstellung

 


Der Autor Tim Reality  auf Twitter Twitter

Lesetip – Die Fortsetzung, Teil 3: https://augenaufmedienanalyse.de/2022/07/08/der-faktenchecker-check-teil-3/

*** *** *** *** ***

1 Gedanke zu „Faktencheck Qualität? (Tim Reality Analyse Threads)“

Schreibe einen Kommentar

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, oder Einstellungen zu speichern. Datenaustausch mit Dritten (z.B YouTube, Bing, Odysee) kann über die Video Einbettung und Suchmaschinen-Anbindung stattfinden. View more
Cookies settings
OK
Datenschutz und Cookie-Richtlinie
Privacy & Cookies policy
Cookie name Active
Unsere Website-Adresse lautet: http://augenaufmedienanalyse.de.

Kommentare

Wenn Besucher Kommentare auf der Website hinterlassen, sammeln wir die Daten, die im Kommentarformular angezeigt werden, sowie die IP-Adresse und den Browser-Benutzer-Agent-String des Besuchers, um die Spam-Erkennung zu unterstützen. Eine anonymisierte Zeichenkette, die aus Ihrer E-Mail-Adresse erstellt wird (auch Hash genannt), kann dem Gravatar-Dienst zur Verfügung gestellt werden, um zu sehen, ob Sie ihn benutzen. Die Datenschutzrichtlinien des Gravatar-Dienstes finden Sie hier: https://automattic.com/privacy/. Nach der Freigabe Ihres Kommentars ist Ihr Profilbild im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar öffentlich sichtbar.

Medien

Vorgeschlagener Text: Wenn Sie Bilder auf die Website hochladen, sollten Sie es vermeiden, Bilder hochzuladen, die eingebettete Standortdaten (EXIF-GPS) enthalten. Besucher der Website können alle Standortdaten von Bildern auf der Website herunterladen und extrahieren.

Cookies

Vorgeschlagener Text: Wenn Sie einen Kommentar auf unserer Website hinterlassen, können Sie sich damit einverstanden erklären, dass Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Website in Cookies gespeichert werden. Dies dient Ihrer Bequemlichkeit, damit Sie Ihre Daten nicht erneut eingeben müssen, wenn Sie einen weiteren Kommentar hinterlassen. Diese Cookies bleiben ein Jahr lang gespeichert. Wenn Sie unsere Anmeldeseite besuchen, setzen wir ein temporäres Cookie, um festzustellen, ob Ihr Browser Cookies zulässt. Dieses Cookie enthält keine persönlichen Daten und wird gelöscht, wenn Sie Ihren Browser schließen. Wenn Sie sich anmelden, setzen wir außerdem mehrere Cookies, um Ihre Anmeldeinformationen und die von Ihnen gewählte Bildschirmdarstellung zu speichern. Die Anmelde-Cookies bleiben zwei Tage lang gespeichert, die Cookies für die Bildschirmoptionen ein Jahr lang. Wenn Sie "Remember Me" wählen, bleibt Ihre Anmeldung zwei Wochen lang erhalten. Wenn Sie sich von Ihrem Konto abmelden, werden die Anmelde-Cookies entfernt. Wenn Sie einen Artikel bearbeiten oder veröffentlichen, wird ein weiteres Cookie in Ihrem Browser gespeichert. Dieses Cookie enthält keine persönlichen Daten und zeigt lediglich die Post-ID des Artikels an, den Sie gerade bearbeitet haben. Er verfällt nach 1 Tag.

Eingebettete Inhalte von anderen Websites

Vorgeschlagener Text: Artikel auf dieser Website können eingebettete Inhalte enthalten (z. B. Videos, Bilder, Artikel usw.). Eingebettete Inhalte von anderen Websites verhalten sich genau so, als ob der Besucher die andere Website besucht hätte. Diese Websites können Daten über Sie sammeln, Cookies verwenden, zusätzliche Verfolgungen durch Dritte einbetten und Ihre Interaktion mit diesen eingebetteten Inhalten überwachen, einschließlich der Verfolgung Ihrer Interaktion mit den eingebetteten Inhalten, wenn Sie ein Konto haben und auf dieser Website angemeldet sind.

Mit wem wir Ihre Daten teilen

Vorgeschlagener Text: Wenn Sie eine Kennwortrücksetzung anfordern, wird Ihre IP-Adresse in die Rücksetzungs-E-Mail aufgenommen.

Wie lange wir Ihre Daten aufbewahren

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, werden der Kommentar und seine Metadaten auf unbestimmte Zeit gespeichert. Auf diese Weise können wir Folgekommentare automatisch erkennen und genehmigen, anstatt sie in einer Moderationswarteschlange zu halten. Bei Nutzern, die sich auf unserer Website registrieren (falls vorhanden), speichern wir auch die persönlichen Daten, die sie in ihrem Nutzerprofil angeben. Alle Nutzer können ihre persönlichen Daten jederzeit einsehen, bearbeiten oder löschen (sie können jedoch ihren Benutzernamen nicht ändern). Auch die Administratoren der Website können diese Daten einsehen und bearbeiten.

Welche Rechte Sie über Ihre Daten haben

Wenn Sie ein Konto auf dieser Website haben oder Kommentare hinterlassen haben, können Sie eine exportierte Datei der personenbezogenen Daten anfordern, die wir über Sie gespeichert haben, einschließlich aller Daten, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben. Sie können auch verlangen, dass wir alle personenbezogenen Daten, die wir über Sie gespeichert haben, löschen. Davon ausgenommen sind Daten, die wir aus administrativen, rechtlichen oder Sicherheitsgründen aufbewahren müssen.

Wohin wir Ihre Daten übermitteln

Besucherkommentare können durch einen automatischen Spam-Erkennungsdienst überprüft werden.
Save settings
Cookies settings